Lyrik

Weingeister

  Wer schreitet so spät durch die Nacht und fällt hin und hat dieses Torkeln für ihn einen Sinn ? Er hält eine F... weiterlesen
Fabian am 18.12.08 18:07


Werbung


Erlkönig (Parodie)

Wer schippert so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Fischer mit seinem Kind. Sein Kind, das war seine Angelkiste, er fasst sie sicher, i... weiterlesen
Jennifer am 18.12.08 16:02


Totentanz

Alles schläft, der Mond scheint, nur der Türmer wacht und weint. Das Grauen kommt näher, es lebt, plötzlich merkt er, die Er... weiterlesen
Jennifer am 18.12.08 15:55


Land der verzerrten Wirklichkeit

Dort, wo der Himmel Wellen schlägt, das Zebra weiße Punkte trägt, ist’s, wo die Zeit sich selbst vergisst und doch alles v... weiterlesen
Susanne am 20.11.08 15:41


Totentanz

Blass schleichen Wolken unter’m Mond Der schlanke Turm sticht unbewohnt Als dunkler Dorn ins Firmament, die schwarzen Mauern rußvers... weiterlesen
Susanne am 25.9.08 15:18


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de