Land der verzerrten Wirklichkeit

Dort, wo der Himmel Wellen schlägt,

das Zebra weiße Punkte trägt,

ist’s, wo die Zeit sich selbst vergisst

und doch alles vergänglich ist.

 

Tausend Straßen, die ins Nichts nur führen,

Häuserreihen ohne Eingangstüren,

weil sich in ihnen nur die Tiere regen,

während Menschen in der Wildnis leben.

 

Bäume, die Wurzeln in den Himmel schlagen,

ein Meer, über das Wolken, Vögel jagen.

Hier springt man einen Schritt, geht einen Sprung,

die Zukunft ist alt, Vergangenheit jung.

 

Ein Flüstern dröhnt hier laut und stark,

ein heller Schrei ist leise, karg.

Hier ist die Welt ganz ohne Zeit

- Land der verzerrten Wirklichkeit!

20.11.08 15:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de